Triomphe Ferm holt Pokal der Rheinfels Quelle

Die zahlreichen Besucher, die das sonnige Wetter und die Aussicht auf hochklassigen Sport zur Dinslakener Trabrennbahn gelockt hatten, wurden nicht enttäuscht. Auch 2017 bot der traditionelle Renntag am Pfingstmontag wieder gut besetzte Starterfelder und spannende Rennen auf exzellentem Niveau.

Den Höhepunkt setzte das mit 4.000 Euro dotierte Hauptrennen um den Pokal der Rheinfels Quelle. In der ersten Runde hatten sich noch Cremers Boy und Nileo an der Spitze abgewechselt, bevor Triomphe Ferm mit Robbin Bot im Sulky nach einem Zwischenspeed die Führung übernahm. Bis zum Ziel konnte das Gespann seinen Vorsprung verteidigen und Nileo mit Michael Nimczyk sowie Cremers Boy mit Stefan Schoonhoven auf die Plätze verweisen. Mit 1:17,5 erzielte Triomphe Ferm über 2550 Meter Tagesbestzeit.

Insgesamt 11 Rennen gingen am Pfingstmontag über den 800-Meter-Kurs am Bärenkamp. Für alle standen die Marken der Getränkegruppe Hövelmann, wie Sinalco, Römerwall, Burgwallbronn, Rheinperle usw. Pate. Seit 33 Jahren unterstützt die Getränkegruppe Hövelmann den Trabrennsport in Dinslaken. Die stabile Verbindung des Walsumer Familienunternehmens mit der benachbarten Trabrennbahn hat Seltenheitswert. Es ist auch diese Beständigkeit, die den Pokal der Rheinfels Quelle zu einer festen Größe in der Traber-Szene gemacht hat.