Presse
Pressemitteilungen
Sonstige Beiträge
Presse Material zum Download
18.07.2007

Erfolgreiches erstes Halbjahr 2007 für RheinfelsQuellen H. Hövelmann

Die RheinfelsQuellen H. Hövelmann blicken auf eine positive Entwicklung im ersten Halbjahr 2007 zurück, in dem das Duisburger Familienunternehmen seinen Absatz um vier Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum steigern konnte. Damit liegt die Getränkegruppe Hövelmann leicht über dem positiven Trend der deutschen Mineralbrunnen, die im ersten Halbjahr ein Plus von 3,25 Prozent aufweisen. Inklusive des Ardey Mineralbrunnens in Dortmund beträgt der Absatz der Produktionsbetriebe der Getränkegruppe Hövelmann im ersten Halbjahr 2007 rund 348 Millionen Füllungen. Das entspricht 305 Millionen Liter. Zu dem zufrieden stellenden Ergebnis trägt der konstant hohe Mehrweg-Anteil von über 90 Prozent bei und bestätigt die Unternehmensphilosophie der Getränkegruppe, Mehrwegprodukte zu forcieren. Sinalco, Rheinfels Quelle, Römerwall und Aquintéll werden überwiegend in individuellen Mehrwegkästen und eigens konzipierten Markenmehrwegflaschen abgesetzt.

Das stärkste Wachstum verzeichnete die Premium-Marke Rheinfels Quelle mit einem Plus von 12,5 Prozent, Burgwallbronn wuchs um 7,5 Prozent. Während sich der Absatz von Römerwall auf dem Vorjahresniveau stabilisierte, haben die Preiseinstiegsmarken in einem schwierigen Marktumfeld Verluste hinnehmen müssen.

Im ersten Halbjahr 2007 führten bei Sinalco die aggressive Preispolitik der Anbieter von Markenerfrischungsgetränken und Dumping-Preise bei Einweg-Limonaden im Discountbereich zu einem Absatzrückgang. Das gesteckte Absatzziel von 0,75 Mio. Hektoliter konnte zwar nicht erreicht werden, erfreulicherweise hat sich der Umsatz der Kultmarke Sinalco aber dank einer konsequenten und verbrauchergerechten Preispolitik auf Vorjahresniveau stabilisiert. Durch gezielte Aktivitäten im zweiten Halbjahr soll gemeinsam mit den Partnern im Lebensmitteleinzelhandel und Getränkefachhandel, wie all die Jahre seit dem Markenrelaunch 1994, das Geschäftsjahr wieder positiv abgeschlossen werden.

Besonders erfreulich entwickelt sich Aquintéll, die Mineralwassermarke von Sinalco. Durch das deutlich zweistellige Wachstum zeichnet sich jetzt schon ab, dass ein Erreichen des Absatz-Jahreszieles von 18 Millionen Flaschen mehr als realistisch ist. Vor allem die Einführung der Bio-Linie sowie ein deutlich steigender Absatz in der Gastronomie haben die Marktpräsenz von Aquintéll deutlich gestärkt.

Dem zunehmenden Absatz von Getränken in PET-Einwegflaschen haben die RheinfelsQuellen H. Hövelmann mit dem Bau einer zweiten PET-Einweganlage Rechnung getragen. Durch die neu geschaffenen Produktionskapazitäten eröffnen sich im zweiten Halbjahr 2007 weitere Absatzpotenziale.

„Obwohl das Wetter im ersten Halbjahr nicht mitgespielt hat und der Sommer fast ausblieb, konnten wir diesen negativen Einfluss durch unsere stimmige Produkt- und Sortimentspolitik mehr als auffangen“, so Josten. „Für das gesamte Geschäftsjahr 2007 rechnen wir mit einem deutlichen Plus und einem Wachstum über dem Branchendurchschnitt.“