Presse
Pressemitteilungen
Sonstige Beiträge
Presse Material zum Download
18.09.2009

Rheinfels-Innovation wertet
Glas Mehrweg auf

Mit einem neu entwickelten, individuellen Rheinfels Mehrwegkasten gestaltet die Getränkegruppe Hövelmann ab September den Markenauftritt ihres Premium-Mineralwassers in Glasflaschen deutlich plakativer und hochwertiger.

Der Mehrwegkasten der neuen Generation fasst zwölf 0,7-Liter-Glas-Perlenflaschen und wird auf Euro-Paletten ausgeliefert. Er kann also ohne aufwändiges Umpacken direkt im Markt platziert werden. Rheinfels genießt damit im Glasbereich eine Ausnahmestellung unter den Marken-Mineralwässern in NRW.

Der Kasten aus dunkelblauem Kunststoff ist auf den Außenflächen rundum von brillanten, dauerhaften „Inmould-Labels“ in Rheinfels Markenoptik umgeben. Verlaufende Blautöne, Rheinfels-Logos und -Schriftzüge und vor allem die originelle Integration von Wassereffekten machen das neue Gebinde zu einem Blickfang am POS. Große Sichtfenster in allen Flächen zeigen die Flaschen fast vollständig und garantieren eine starke Displaywirkung, gleichgültig ob die Schmal- oder Breitseite des Kastens betrachtet wird. Neben seiner frischen, ansprechenden Optik bietet der Rheinfels Kasten auch funktionale Vorteile durch einen Mittelgriff, der den Tragekomfort deutlich verbessert.

Der hochwertige Individualkasten ist ausschließlich für das Glas-Mehrwegprogramm bestimmt, das Hövelmann nun unter der Subbrand „Rheinfels Urquell“ vermarktet. Sowohl die Klassik-Variante des Mineralwassers als auch die Sorte Medium mit wenig Kohlensäure, werden in der 0,7-Liter Glas-Perlenflasche mit neu gestalteten Etiketten angeboten. Mit dem Namen Rheinfels Urquell und der individuellen Verpackung wird Glas-Mehrweg so eigenständig positioniert, dass eine eindeutige Abgrenzung zum PET-Sortiment der Marke Rheinfels Quelle erfolgt.

Gleichzeitig kann sich das Markenprodukt Rheinfels Urquell wirksam vom Glasflaschenangebot der Wettbewerber absetzen. Bisher boten die grünen oder braunen Einheitskästen keine Differenzierungsmöglichkeit zwischen Premium- und Billigprodukten.

Rheinfels Urquell präsentiert sich als Premium-Mineralwasser für Käufer, die Glas traditionell als neutrale, uneingeschränkt geeignete Getränkeverpackung betrachten. Dabei sollen auch neue Kunden mit hohem Qualitätsanspruch für die Marke gewonnen werden.

Wilhelm Josten, Sprecher der Geschäftsführung der Getränkegruppe Hövelmann, setzt auf das Zukunftspotenzial von Glas-Mehrweg: „Glas ist nicht etwa der unmoderne, schwere Vorläufer von PET, sondern ein sensorisch und ökologisch hochwertiges Material für bestimmte Käuferkreise. Die Verpackung spielt im Mineralwasser-Marketing eine große Rolle. Deshalb erwarten wir, dass unsere Investition die Attraktivität von Rheinfels in Glas-Mehrweg wirksam steigern wird.“

Ungeachtet des Vorrückens der PET-Flaschen, zeigt die Marktforschung weiterhin eine hohe Glasakzeptanz. So erreichte Mineralwasser in Mehrweg-Glasflaschen im ersten Halbjahr immerhin einen Marktanteil von 27,2 Prozent im Lebensmitteleinzelhandel und in den Getränkeabholmärkten in NRW. Die Getränkegruppe Hövelmann füllt sogar mehr als 35 Prozent ihres Absatzvolumens in Glas-Mehrweg ab.